Zur Startseite

Inklusiver Lauftreff der SG Sieg überzeugt beim Asdorflauf in Wehbach

Am Samstag, 27.01.2018, galt für 19 Sportler des inklusiven Donnerstags-Lauftreffs der SG Sieg im Stadion Hamm: raus aus den eigenen vier Wänden an die frische Luft, um sich im sportlichen Wett-kampf zu messen, die eigene Form zu bestimmen und sich an der Bewegung und dem Treffen mit Gleichgesinnten zu erfreuen. So unterschiedlich wie die Teilnehmer, so vielfältig waren auch die Ziele der Läuferinnen und Läufer: Neben persönlichen Bestzeiten, persönlichen Streckenrekorden, Siegen in der Altersklasse oder Gesamtwertung, guten Platzierungen für den Ausdauer-Wintercup 2017/18, ging es um die Annahme einer sportlichen Herausforderung und den Spaß an dem gemeinsamen Erlebnis bei der 16. Auflage des Laufes.

Bei guten äußeren Bedingungen, die Sonne blinzelte gelegentlich sogar durch die Wolken, verlangte die 2,5 km lange, fast flache Wendepunktstrecke entlang des Asdorfbaches mit einer kleinen 850 m Schleife eine konzentrierte Behandlung. Sie ermöglichte es, ständig ein Bild von dem Teilnehmerfeld und den Positionen und möglichen Endzeiten aller Mitläuferinnen und -läufer zu gewinnen sowie die eigenen Kräfte entsprechend einzuteilen und zeitsparend auf den Boden zu bringen. Um 14.35 Uhr war es dann soweit: Startschuss für 324 Sportler beim 2,5 km Fun Run, 5 km und 10 km Lauf. Nach einem behutsamen Start ordnete sich denn auch das Feld leistungsentsprechend, wobei sich im weiteren Verlauf teilweise spannende Verschiebungen bis zum Zieleinlauf andeuteten und passierten.

10 Km: So setzte sich Manuel Jochem mit einem beherzten Antritt früh im vorderen Sechstel des Feldes (183 Teilnehmer) fest. Nur Michael Weber (auch VfB Wissen) folgte, wie angekündigt, mit etwas Abstand. Anschließend waren zwei Zweiergruppen und Erhard Kohles (auch Wissen-Selbach) sehr konstant unterwegs: Tim Posdziech und Gunnar Zab sowie Sabine Rahl und Diana Hedwig. Manuel Jochem finishte schließlich in persönlicher Bestzeit unter der berüchtigten „Schallmauer“ von 40 Minuten in 39:44 (Platz 29), Michael Weber in beachtlichen 42:42 (Platz 50), Tim Posdziech und Gunnar Zab zeitgleich in 45:37 (Platz 81), Erhard Kohles nur eine Minute später in 46:38 (Platz 88), Sabine Rahl und Diana Hedwig in guten 52:30 bzw. 52:36 (Plätze 133 und 134). Für diesen frühen Zeitpunkt der Saison allesamt ziemlich professionelle Zeiten!

5 km (127 Teilnehmer): Frank Neuhoff begann mit einem 4:45 min/km-Schnitt, den er bis ins Ziel durchhalten sollte (23:48, Platz 48), damit konnte er sich um gut 6 Minuten zu seiner letzten Teil-nahme in Wehbach 2015 verbessern. Katrin Weber (auch VfB Wissen) lief eine 26:01 (Platz 66), Matthias Baldus und Thomas Fulger begleiteten sich gegenseitig zu Zielzeiten von 27:31 bzw. 27:32 (Plätze 83 und 84), Eva Maleike-Jacobs folgte ihnen mit 30:51 (Platz 103), Patrick Tröger, der auch Zeiten unter 30 Minuten laufen kann, setzte den Schlusspunkt in 33:46 (Platz 115).

2,5 km Fun Run: Hier war der SG Sieg LT nicht zu schlagen. Durch eine starke Teilnehmerpräsenz (6 von 14 Teilnehmern) und echten Sportsgeist sowie gute Trainingsvorbereitung gelang es, fast das komplette Podium zu erobern. Bei den Männern gewann wie im Vorjahr Dennis Gerhards mit einer starken Zeit von 13:16 (13:48 im Vorjahr). Ihm folgten zeitgleich Niklas Demmer und Christian Jakobs auf Platz 2 in 15:13. Niklas verbesserte damit seinen persönlichen Streckenrekord aus dem Jahr 2017, der er mit der diesjährigen Zeit um exakt zwei Minuten unterbot. Bei den Frauen landete Mariele Röttgen bei ihrer ersten Teilnahme auf Anhieb auf dem Silberrang (18:38), während Petra Baldus Bronze gewann (18:34). Melanie Reifenrath bestätigte nahezu ihre Leistung aus dem Vorjahr (22:14) mit 23:06 und dem 6. Rang.

Nach dem Zieleinlauf und einem ersten Erfahrungsaustausch ging es unter die erfrischend kühlen Duschen, bevor man dieses Mal im nahegelegenen Schützenheim auf die Siegerehrung wartete. Mit Begeisterung wurden die Platzierungen des 2,5 km Fun Runs gefeiert. Schließlich stellte sich heraus, dass mit Sabine Rahl und Erhard Kohles wieder zwei Altersklassensieger mit von der Partie waren: Erhard in der AK Männer ab 65 und Sabine in der AK Frauen ab 50. Eine echte Meisterleistung!

Foto mit Läufern

Jede Spende hilft!

Jetzt spenden

 
 

Mitglied werden

Hier anmelden!

 
 

Beschwerden

Hier klicken!

 
 

Leichte Sprache

Hier klicken!

Freizeitprogramm 2018

Freizeitprogramm 2018

Bildungsangebote 2018

Bildungsangebote 2018

© 2017 Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V. im Landkreis Altenkirchen/Ww. - 57537 Mittelhof-Steckenstein, Friedrichstr. 2 - E-Mail: info@lebenshilfe-ak.de